Ich bin Rednerin für emotionale Ereignisse. Mit dieser Tätigkeit folge ich meinem inneren Impuls, über das echte Gefühl zu sprechen.

Meine erste Trauerrede habe ich für meine eigene Großmutter gehalten. Wenige Monate später starb mein Großvater. In seiner Abschiedszeremonie haben neben mir auch weitere Familienmitglieder Worte für ihn gefunden und ausgesprochen, denn sie waren inspiriert von der Wirkung einer guten Trauerrede. Seit diesem Erlebnis war es mein Wunsch, Trauerrednerin zu werden.

„Lasst uns mehr über die wichtigen Dinge im Leben reden.“

Mein Lebensmotto

Freie Rednerin in Heidelberg

Ich nutze meine vielfältige Berufserfahrung als Biologin, Redakteurin und Leiterin einer Stiftung, um die Wünsche der Zugehörigen in einer Abschiedszeremonie auf den Punkt zu treffen. Die Atmosphäre ist in jedem Trauerfall individuell. Ich bin empathisch, zugewandt und bin Ihnen in Ihrer Trauer gerne eine Unterstützung.

Als freiberufliche Hochzeitsrednerin erfülle ich Träume für einen sehr freudigen Anlass. Die Tätigkeit als Trauerrednerin ist in meinen Augen noch eine Stufe verantwortungsvoller. Ich bin gerne für beide Anlässe die Zeremonienmeisterin. Die Dankbarkeit und Wertschätzung der Anwesenden motiviert mich sehr, diesen Weg weiter zu gehen.

Was meine Kunden sagen

Stimmen nach der Abschiedsrede
Rednerin Ingrid im Ruhehain

Helligkeit trotz Trauer

"Herzlichen Dank von uns allen für den wirklich schönen Abschied für meinen Vater. Wir sind uns sicher, er hat es genossen aus seiner neuen Perspektive. Es hat uns berührt wie viele Menschen zum Verabschieden kamen. Die Stimmung, die entstehen durfte, hat uns gerührt. Die Gäste waren angetan von der Freude und der Helligkeit, trotz des traurigen Anlasses. Danke für das perfekte Zusammenspiel aus Worten, Liedern und Begleitung.“

Kerzen zum Abschied

Wunderschöne Worte

„Ganz herzlichen Dank im Namen der Familie für Ihre wunderschöne Rede. Wir haben ein unglaublich positives Feedback erhalten, weil unsere Mutter in Ihrer Rede so gut getroffen wurde. Uns allen hat das bei der Verarbeitung noch einmal ganz besonders geholfen.“

Vertrautheit

Vertrautheit

„Schon bei der Ersten Begegnung hatten wir ein großen Gefühl von Vertrautheit Gemeinsame Erlebnisse, Geschichten und Gefühle gingen einfach über die Lippen. Sie brachten diese in Ihrer so treffend und wunderschön umrahmt mit Teilen aus den gesungenen Liedertexten und Zitaten in Ihrer Rede. Sie haben auf das verwiesen, was ihn ausgemacht hat und was ihm wichtig war. Wir werden ihn so in Erinnerung behalten. Viele der anwesenden Freunde, Bekannten und die Familie waren überwältig von Ihrer wunderbaren Rede. Danke.“

Aus dem Leben einer Trauerrednerin

Inspiration zum Abschied

Kündigen für den Tod

Sandra Kinne entschied nach dem Begräbnis ihrer Großmutter, dass sie Bestatterin werden will. Die studierte Kulturanthropologin nahm Kontakt zur Bestatterin Anne Sallanz auf und kündigte ihren gutbezahlten Job in der Marktforschung. Zum Abschied dachten manche Kollegen, sie mache einen Scherz als sie sagte: „Ich gehe ab sofort ins Bestattungsinstitut.“

Biografie-Workshop

Meine Oma hatte den tiefen Wunsch, dass ihre Lebenserinnerungen festgehalten werden. Vor über 10 Jahren habe ich sie zu mir eingeladen und wir haben 7 Tage lang über ihre Kindheit, den Krieg und was danach kam, geredet. Die Tonbandaufnahmen habe ich in eine schriftliche Biografie gegossen. Nun biete ich mit Marlen Schneider gemeinsam einen Biografie-Workshop an.

Zu Besuch bei Anne Sallanz

Anne Sallanz ist 29 Jahre alt und Bestatterin. Wir plauderten über Gespräche mit Angehörigen in Trauer und die verschiedenen Lebenswege die Menschen zu diesem Beruf führen. Wir waren uns einig: der Abschied am offenen Sarg ist für die Trauerverarbeitung höchst empfehlenswert. Gut sieht so ein Sarg zumindest auch von innen aus.

Man stirbt so verflucht langsam

Ich durfte eine wunderbare Frau im Hospiz Louise in Heidelberg kennenlernen. Ich kam mit dem Anliegen, eine Person zu finden, die mir über ihr Leben erzählt, damit ich daraus eine Trauerrede für meine Ausbildung als Trauerrednerin formulieren kann. Ihre Antwort lautete: "Warum möchten Sie Trauerrednerin werden? Gabs nichts anderes auf der Straße?"

Mit zwei Ingrids wirds wohlig warm

Ich durfte nun schon zum zweiten Mal mit der wunderbaren Ingrid zusammenarbeiten. Auch bei Wind und Wetter singt sie mit voller Stimme, spielt sicher ihre Akkorde und spendet den Trauernden durch ihre Art Trost.

Kontakt

Die Trauerrede entsteht im Gespräch

Mail und Telefon

+49 (0)176 34650343
Mo - Sa, 9:00-18:00

ingrid.rupp@freitrauern.de

Besuchen Sie mich

B_Fabrik
Bergheimerstraße 104
D-69115 Heidelberg

Kontaktformular